Aufrufe
vor 4 Monaten

JAGUAR MAGAZINE #07

  • Text
  • Villanelle
  • Portland
  • Wang
  • Magazin
  • Jaguar
David Gandy und sein XK120 verzaubern Londons Kreativviertel | Wie Nächstenliebe anstelle von Krieg die Kreativität in Konfliktgebieten kanalisiert | Innenarchitektin Joyce Wang berichtet über die neuesten Luxus-Trends | Das erfolgreichste Jahr von Panasonic Jaguar Racing in der Formel E | Lernen Sie Jaguars neuen Designdirektor Julian Thomson kennen

18 / Jaguar Magazin

18 / Jaguar Magazin „Von der ersten Aufnahme an war Jodie Comer Herrin der Lage“ Luke Jennings

Interview BILDER: STUART CLARKE/SHUTTERSTOCK (S. 16); TOM VAN SCHELVEN (S. 17–18); BBC (S. 19) Eine weitere Inspiration für die Figur Villanelle stammt aus Jennings’ früherem Job als Tanzkritiker für The Observer. In diesem Jahr hat er seine letzte Rezension für die britische Sonntagszeitung verfasst. „Die Welt aus den Villanelle-Büchern und auch der Serie ist durchaus theatralisch“, meint Jennings. „Diese Welt hat etwas Künstliches an sich und ist gar nicht dazu bestimmt, realistisch zu sein. Meiner Meinung nach hat meine Liebe zur Darstellungskunst die Geschichten in ihrer Machart beeinflusst.“ Es war schon immer Jennings’ Absicht, Villanelle zu mehr als nur einer gewöhnlichen Comic-Figur werden zu lassen. „Mein Ziel war es schon von Anfang an, damit ins Fernsehen zu kommen“, erzählt er. „Das war auch der Grund dafür, die Comics in einzelnen Episoden und so bildhaft zu verfassen.“ Er veröffentlichte zwischen 2014 und 2016 vier Novellen auf Amazon Kindle. TV-Produzenten hatten so etwas Greifbares zur Verfügung, was schnell gelesen werden konnte. Sid Gentle Films wurde 2016 auf die Geschichten aufmerksam und der Stoff von dem noch beinahe unbekannten Talent Phoebe Waller-Bridge für die Leinwand überarbeitet. Die One-Woman- Show Fleabag wurde zu diesem Zeitpunkt zu einer Erfolgsserie, die ihr zu Weltruhm verhelfen sollte. Sie war aber noch nicht die Meisterin auf dem Gebiet der Komödiendrehbücher, die sie jetzt ist. „Phoebe hat Villanelle sofort „Sie war absolut brillant“, schwärmt Jennings über Comer. Das ganze Produktionsteam war wie hin und weg von ihr. „Sie demonstrierte uns hautnah das geordnete Chaos, das die Figur verkörperte. Von der ersten Aufnahme an war sie vollkommen Herrin der Lage.“ Die Szene, in der Comer für das Casting vorsprach, war der berüchtigte Moment, in dem Villanelle, in einem kitschigen mädchenhaften Kleid von einem Psychiater befragt wird. „Sie muss in diesem Moment äußerst gefasst sein und dennoch etwas beunruhigend Düsteres durchscheinen lassen“, sagt Jennings. „Irgendwas an ihr war komplett aus der Balance. Die Rolle war ihr wie auf den Leib geschnitten. Sie spielte die Figur von Anfang an vollkommen natürlich. Comer verkörperte Villanelle durch und durch.“ Auch nach der zweiten Staffel ist Comer weiterhin die ideale Besetzung für Villanelle. Die Figur ihrer Gegenspielerin Eve wird von der brillanten Sandra Oh gespielt, die bereits für einen Emmy nominiert wurde. Aber es war die grenzenlose Macht der Figur Villanelle, die der Serie zu ihrem Erfolg verhalf. Die erste Staffel war von Anfang an bei Zuschauern und Kritikern gleichermaßen beliebt. Die heiß ersehnte, von Emerald Fennel geschriebene und im April 2019 veröffentlichte zweite Staffel war sogar noch erfolgreicher als die erste. verstanden“, sagt Jennings. „Sie Comer wurde von einer nur in Jodie Comer spielt die „stark aus der sprach viel über den ‚Glamour’ Balance geratene“ Profi-Auftragskillerin ihrer Heimat Großbritannien der Figur Villanelle, womit sie sich bekannten Schauspielerin zum auf deren außergewöhnlichen Lebensstil und die international gefeierten Star. 2019 hat sie bereits den komplette Abwesenheit von Reue bezog.“ Bafta-Award für die Interpretation der Villanelle Dann sollte Villanelles Rolle natürlich noch mit einer gewonnen. Dieses Jahr werden wir sie in Ryan Reynolds’ Schauspielerin besetzt werden. Als er Jodie Comer zum Actionkomödie Free Guy and Death on the Nile sehen, einer Vorsprechen kommen sah, wusste Jennings sofort, dass Adaptation des Klassikers von Agatha Christie. sie all das verkörpern könnte, was er sich vorstellte. Killing Eve kommt auch 2020 nochmals zurück auf Comer war damals noch nicht einmal besonders unsere Bildschirme aus der Feder von Suzanne berühmt. Gespielt hatte sie vorher allerdings schon in Heathcote (Fear the Walking Dead). beliebten Produktionen, wie Doctor Foster, The White Die Serie hat durchaus das Potenzial, noch Princess, My Mad Fat Diary und der obligatorischen über eine dritte Staffel hinaus zu funktionieren, Episode von Casualty. Die 24-jährige Schauspielerin aus aber die Figur Villanelle hat sich dank Comers Liverpool hatte sich zum Zeitpunkt der Besetzung aber Darstellung bereits ein Leben nach Buch und Serie noch keinen besonderen Namen in der Schauspielerei gesichert. „Ich glaube, dass die Menschen sich gemacht. Mit ihrem starken Akzent und dem niedlichen mit jemandem identifizieren, der jenseits von Regeln Gesicht war sie nicht wirklich die „russische, und Gesetzen lebt“, meint Jennings. „Das Publikum soziopathische Auftragsmörderin“ – bis sie sich so stark liebt sie, weil sie auf den ganzen langweiligen in ihre Rolle hineinversetze. Alltagsbullshit pfeift.“ J Jaguar Magazin / 19

 

JAGUAR

JAGUAR MAGAZINE #07

 

Die aktuelle Ausgabe stellt einige inspirierende Menschen vor: von Luke Jennings, dem Erschaffer von Villanelle, einer der interessantesten Fernsehfiguren der letzten Zeit, bis hin zu Marcus Du Sautoy, der darüber nachdenkt, ob künstliche Intelligenz kurz davor steht, kreativ zu werden. Draußen auf der Straße begeben wir uns in die USA, um den Feinschmeckerhimmel von Portland in einem Jaguar I-PACE* kennen zu lernen, außerdem lassen wir uns von einem Jaguar XE in den Süden Frankreichs bringen, um die bezaubernde Stadt Arles aus der Sicht eines Fotografen zu erleben, und vieles mehr.

Die Bibliothek

JAGUAR MAGAZINE #07
THE JAGUAR #06
THE JAGUAR #05
THE JAGUAR #04
THE JAGUAR #03
THE JAGUAR #02
THE JAGUAR #01

*Verbrauchswerte:
Jaguar I-PACE EV400 Aut. 294 kW (400 PS): Stromverbrauch in kWh/100km: 24,8–22,0 (komb.); CO2-Emissionen im Fahrbetrieb in g/km: 0 (komb.); CO2-Effizienzklasse: A+. Abb. zeigt Sonderausstattung.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.
**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.


WLTP (weltweit harmonisiertes Prüfverfahren für leichte Nutzfahrzeuge) ist das neue Prüfverfahren für Kraftstoff- und Energieverbrauch, Reichweite und Emissionen, das 2017 eingeführt wurde. Es dient dazu, realistischere Verbrauchswerte zu liefern. Die Fahrzeuge werden dabei mit Sonderausstattung und einem anspruchsvolleren Fahrprofil unter schwierigeren Testbedingungen geprüft. Die genannten Verbrauchswerte wurden in offiziellen Herstellertests nach Maßgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Sie dienen nur Vergleichszwecken. Die tatsächlichen Werte und die allgemeinen Leistungsdaten können je nach Fahr- und Umweltbedingungen abweichen.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 167207