Aufrufe
vor 2 Jahren

THE JAGUAR #02

  • Text
  • Jaguar
  • Fahrer
  • Rennen
  • Formel
  • Zeit
  • Welt
  • Grosjean
  • Autos
  • Auto
  • Hepburn
In dieser Ausgabe stellen wir mit dem E-PACE eine neue Bereicherung der Jaguar-Familie vor. Formel-1-Star Romain Grosjean spricht über seine Leidenschaft für Jaguar, während das Panasonic Jaguar Racing Team uns einen Einblick in seine Vorbereitungen fürs Rennen gewährt. Außerdem berichten wir über Drohnen-Rennen, eine relativ neue, aber rasch wachsende Sportart. Und dann machen wir noch eine aufregende Spritztour mit dem XF Sportbrake.

Wenn ein Kunde zum

Wenn ein Kunde zum ersten DER MEISTER DES FAHRVERGNÜGENS Mal in den E-PACE steigt, MIKE CROSS – LEITENDER kommen ihm mit Sicherheit INGENIEUR VEHICLE INTEGRITY all die katzenhaften Eigenschaften in den Sinn, mit denen man Jaguar verbindet: agil, sprungbereit, fokussiert. Und wir sehen auch nicht ein, warum der Wagen weniger Jaguar-artig sein sollte, nur weil man ein bisschen höher sitzt und mit ihm querfeldein fahren kann. Der E-PACE ist ein Amalgam aus unseren Erfahrungen mit der XE Limousine und dem F-PACE. Von der Größe ist der neue E-PACE am ehesten mit dem XE vergleichbar, und ich finde, dessen Lenksystem gehört zu den besten, die wir je entwickelt haben. Das war unser Maßstab – wir wollten genau dieselbe Präzision beim Lenken. Aber es ist auch wichtig, die richtige Balance zu finden, denn wir wollten für diese Präzision keine Kompromisse beim Komfort eingehen. An Raffinesse kann es dieser Wagen auf jeden Fall mit unseren Limousinen aufnehmen. Vom F-PACE übernahmen wir die Möglichkeiten, wie man die dynamischen Fahrqualitäten eines Jaguar in ein höheres Fahrzeug übertragen kann, was bei der Kritik sehr gut angekommen ist. Beim E-PACE war das ein bisschen leichter, weil er etwas kompakter ist. Wie zu erwarten war, spielen die Fahreigenschaften natürlich eine zentrale Rolle. Ganz besonders wichtig ist dabei das neue Active Driveline-System. Bei gleichmäßiger Fahrt und guten Bedingungen läuft der Wagen hauptsächlich mit Vorderradantrieb, um möglichst treibstoffsparend zu fahren. Auf schlechtem Untergrund oder bei spritzigeren Fahrten kann der Fahrer die Hinterräder zuschalten und der Wagen verteilt das Drehmoment aktiv zwischen den Rädern, wobei etwa in Kurven dem äußeren Rad mehr Kraft zugeführt wird, um den Wagen wendiger zu machen. Active Driveline sorgt für das klassische Jaguar Gefühl mit Hinterradantrieb, verbunden mit der höheren Sicherheit durch den Allradantrieb. „AGIL, SPRUNGBEREIT, FOKUSSIERT“ MOTOROPTIONEN • 4-Zylinder-Ingenium- Turbobenziner: 249 PS, 300 PS • 4-Zylinder-Ingenium- Turbodiesel: 150 PS, 180 PS, 240 PS 24 THE JAGUAR

Ich besitze selbst einen DER ABENTEUERLUSTIGE Jaguar XJS von 1985, den TASSILO HAGER – REDAKTIONSLEITER ich im Sommer in München PLEASURE SNOWBOARD MAGAZIN fahre. Ein saucooles Auto. Vorher hatte ich einen modernen Jaguar, aber wenn im Winter der erste Schnee fällt und die Snowboardsaison beginnt, brauche ich einen Wagen mit Allradantrieb, gutem Bodenabstand und viel Platz im Kofferraum. Dafür ist ein SUV ideal, und ich hatte auch schon zwei. Der einzige Grund, dass mein Winterauto bislang kein Jaguar war, lag darin, dass es bislang noch keinen kleinen SUV gab. Ich fahre lieber kompakte Wagen. Deshalb liebe ich zwar den F-PACE, ziehe aber doch den kleineren E-PACE vor, den man auch noch fahren kann, wenn man mehrere Kinder hat. In meinem Winterauto klappe ich meist einen Sitz ein und schmeiße meine Snowboardtasche auf die Rückbank, wo sie bis April liegen bleibt! Aber ich habe auch noch jede Menge anderes Zeug, Stiefel, Outdoor-Kleidung, Helm. Und natürlich lade ich gern Freunde ein, weil es dann einfach mehr Spaß macht. Wenn ich mir die Beinfreiheit auf der Rückbank und den Stauraum beim E-PACE ansehe, würde ich sagen, da passen wir alle locker rein. Das Design mag ich auch sehr. Es gibt in diesem Segment einfach nichts Vergleichbares. Man hat die echte Jaguar DNA und sieht auch die Ähnlichkeit zu F-TYPE und F-PACE, aber es ist trotzdem ein Fahrzeug mit ganz eigener Persönlichkeit. Der E-PACE hat so ziemlich alles, wovon ich sagen würde, das ist typisch Jaguar. „ES GIBT NICHTS VERGLEICHBARES“ FAHRASSISTENZ • Spurhalteassistent • Aufmerksamkeitsassistent • Rückfahrkamera • Einparkhilfe vorne und hinten • Optionales Parkhilfe-Paket • Optionales Antriebs-Paket • Optionale 360-Grad-Surroundkamera THE JAGUAR 25

 

JAGUAR

JAGUAR MAGAZINE #07

 

Die aktuelle Ausgabe stellt einige inspirierende Menschen vor: von Luke Jennings, dem Erschaffer von Villanelle, einer der interessantesten Fernsehfiguren der letzten Zeit, bis hin zu Marcus Du Sautoy, der darüber nachdenkt, ob künstliche Intelligenz kurz davor steht, kreativ zu werden. Draußen auf der Straße begeben wir uns in die USA, um den Feinschmeckerhimmel von Portland in einem Jaguar I-PACE* kennen zu lernen, außerdem lassen wir uns von einem Jaguar XE in den Süden Frankreichs bringen, um die bezaubernde Stadt Arles aus der Sicht eines Fotografen zu erleben, und vieles mehr.

Die Bibliothek

JAGUAR MAGAZINE #07
THE JAGUAR #06
THE JAGUAR #05
THE JAGUAR #04
THE JAGUAR #03
THE JAGUAR #02
THE JAGUAR #01

*Verbrauchswerte:
Jaguar I-PACE EV400 Aut. 294 kW (400 PS): Stromverbrauch in kWh/100km: 24,8–22,0 (komb.); CO2-Emissionen im Fahrbetrieb in g/km: 0 (komb.); CO2-Effizienzklasse: A+. Abb. zeigt Sonderausstattung.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.
**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.


WLTP (weltweit harmonisiertes Prüfverfahren für leichte Nutzfahrzeuge) ist das neue Prüfverfahren für Kraftstoff- und Energieverbrauch, Reichweite und Emissionen, das 2017 eingeführt wurde. Es dient dazu, realistischere Verbrauchswerte zu liefern. Die Fahrzeuge werden dabei mit Sonderausstattung und einem anspruchsvolleren Fahrprofil unter schwierigeren Testbedingungen geprüft. Die genannten Verbrauchswerte wurden in offiziellen Herstellertests nach Maßgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Sie dienen nur Vergleichszwecken. Die tatsächlichen Werte und die allgemeinen Leistungsdaten können je nach Fahr- und Umweltbedingungen abweichen.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 167207