Aufrufe
vor 6 Monaten

THE JAGUAR #03

  • Text
  • Jaguar
  • Rennen
  • Sportbrake
  • Welt
  • Rover
  • Formel
  • Fahrer
  • Stadt
  • Vielleicht
  • Saison
Die letzte Ausgabe 03 von The Jaguar stellt den jüngsten Familienzuwachs vor: den neuen E-PACE, unseren sportlichen Kompakt-SUV, der alle Blicke auf sich zieht. Wir berichten, wie unsere Sportwagen von jeher auf Rennstrecken getestet wurden und dort neue Rekorde aufstellten – von historischen Triumphen in Le Mans über den Test des außergewöhnlichen XE SV Projekt 8 auf dem Nürburgring bis hin zu den Jaguar-Erfolgen bei den FIA-Formel-E-Meisterschaften. Diese Entwicklung kommt nicht von ungefähr: Ab 2020 wird jeder neue Jaguar mit Elektro-Antrieb ausgestattet sein.

MARKE müssen ihn sich

MARKE müssen ihn sich unbedingt jetzt noch ansehen, bevor Sie den Mann nur noch in Filmen erleben.“ Der führende Theaterkritiker Mark „Sie Shenton kann sich noch genau erinnern, als er Andrew Garfield zum ersten Mal im Londoner National Theatre sah. Garfield gab dort sein Bühnendebüt, aber für Shenton war klar, dass er bald schon ein Star sein würde. Der Rest ist Geschichte. Der Darsteller des Amazing Spider-Man erhielt für seine Hauptrolle in Hacksaw Ridge – Die Entscheidung bereits Nominierungen für den Oscar und den Golden Globe. Es ist immer etwas Besonderes, ein Talent auf der Bühne zu erleben, das vielleicht gerade vor dem großen Durchbruch steht. Ein hungriger Star in spe, der sich die Anerkennung noch erkämpfen muss. „Uns Theaterleuten gefällt die Vorstellung, wenn jemand aus dem Nichts kommt“, sagt die langjährige Kritikerin Lyn Gardner über solche überraschenden Erweckungsmomente. In Wirklichkeit geschieht das allerdings nicht sonderlich oft. Insofern sind die Stage Debut Awards tatsächlich etwas Besonderes. „Wir holen uns die Leute, wenn sie wirklich ganz am Anfang ihrer Karriere stehen“, sagt Gardner. „Das ist es, was unser Konzept ausmacht.“ Da Großbritannien und vor allem das Londoner West End bekannt sind als Brutstätte für Schauspieltalente, mag dieser neue Preis – der erste britische Award ausschließlich für Debütanten – fast schon überfällig erscheinen. Alistair Smith, der mit The Stage die weltweit älteste Publikation über darstellende Künste herausgibt, hat in der Redaktion seiner Zeitschrift in der Bermondsey Street in London die führenden Theaterkritiker „ ICH HABE TOM HIDDLESTON IN YØRGJIN OXO GESEHEN, IN EINEM THEATER IN EINEM PUB. ES WAR SEINE ERSTE GROSSE ROLLE“ ALISTAIR SMITH, HERAUSGEBER THE STAGE des Landes versammelt. Passenderweise sind sie im neuen Jaguar F-PACE angereist – ebenfalls ein preisgekrönter Star, der weltweit schon 56 Preise abgeräumt hat, darunter den „World Car of the Year“- 2017 und den „World Car Design of the Year“-Award 2017. Die Damen und Herren werden hier die Nominierten in neun Kategorien unter die Lupe nehmen, die wieder einmal beweisen, dass eine Produktion mehr ist als ihr Hauptdarsteller. Neben den großen Preisen für den besten Schauspieler und die beste Schauspielerin sowie den besten Regisseur gibt es Auszeichnungen für einige unscheinbarere Rollen, ohne die großes Theater aber gar nicht möglich wäre: bester Autor, bester Komponist und vor allem bester Bühnenbildner. Die Ausstattung und die Regie einer Theaterproduktion – von der optischen Wirkung des Bühnenbilds über Licht und Sound bis hin zu Kostümen, Frisuren und Make-up – tragen einen entscheidenden Teil zu einer herausragenden Inszenierung bei. Erst wenn alle diese Elemente auf möglichst reibungslose Weise mit den Schauspielern interagieren, wird der Zuschauer ganz und gar in das Geschehen auf der Bühne hineingesogen. „Wir zeichnen Leute aus, die zum ersten Mal ein Bühnenbild gestaltet oder zum ersten Mal die Beleuchtung für ein Stück eingerichtet haben“, sagt Smith. „Die meisten haben zuvor bei studentischen Produktionen gelernt und mitgewirkt, und viele haben auch schon als Assistenten gearbeitet“, fügt Natasha Tripney, leitende Kritikerin für The Stage, hinzu. „Aber hier sind sie zum ersten Mal hauptverantwortlich.“ AUF DER SUCHE NACH DEN NEUEN STARS Ihre persönliche Sternstunde haben sie alle schon erlebt, als sie hautnah mit ansehen durften, wie ein Star geboren wird. Für Alistair Smith war das der Hollywoodliebling Tom Hiddleston. „Ich habe Tom Hiddleston in Yørgjin Oxo gesehen, im Theatre 503 in einem Pub an der Battersea Park Road“, erinnert sich Smith. „Ein grandioses Stück über eine Kriegsmaus, und Hiddlestons erste große Rolle. Seine Darstellung war überwältigend.“ Gardner erklärt: „Bei mir war es Gemma Arterton in einer kleinen Rolle in Love’s Labour’s Lost im Globe Theatre.“ 34 THE JAGUAR

Obwohl sich das im Nachhinein immer leicht sagen lässt, glauben die Kritiker durch die Bank daran, dass ein solcher Preis neue Talente hervorbringen kann. „Die Gewinner des Most Promising Newcomer Award des Critics’ Circle sind fast alle große Stars geworden. Rachel Weisz hat ihn 1994 gewonnen“, sagt Shenton, der Vorsitzende des Critics’ Circle. „Preise sind in der Tat wichtig“, ergänzt Gardner, „denn bevor Weisz diesen Preis gewann, hat sie schon den Guardian Youth Theatre Award bekommen.“ „Uns schien, dass sehr viele Theaterpreise an Leute gingen, die sie zweifelsohne verdient hatten, aber auf ihrem Revers eigentlich schon gar keinen Platz mehr für weitere Auszeichnungen hatten“, erläutert Smith den Beweggrund hinter den Debut Awards. „Wir wollten einen Preis ins Leben rufen, der tatsächlich Karrieren befördern kann. Der öffentliche Anerkennung bringt, wenn jemand gerade am Scheideweg zum Erfolg steht.“ Der Live-Moment sorgt im Theater auf beiden Seiten des Vorhangs für elektrisierende Begegnungen, die nur schwer wiederholbar sind. „Gerade junge Menschen möchten gern Erlebnisse mit anderen teilen“, sagt der Kunstjournalist Sam Marlowe. „Theater ist ein einzigartiges Gemeinschaftserlebnis. Vor allem auf den Festivals sehen Sie, wie sehr die Leute danach gieren. Ich war vor Kurzem auf dem Latitude, wo die Zuschauer Schlange standen, um sich die Vorstellungen anzusehen.“ Diese Leidenschaft für das Theater und die zahlreichen Nominierungen für die Stage Debut Awards zeigen, dass diese Kunst nach wie vor höchst lebendig ist und auch die nächste Generation noch in ihren Bann zieht. THE STAGE DEBUT AWARDS DIE GEWINNER 2017 BESTER SCHAUSPIELER IN EINEM THEATERSTÜCK ABRAHAM POPOOLA für Othello in den Tobacco Factory Theatres, Bristol BESTE SCHAUSPIELERIN IN EINEM THEATERSTÜCK GRACE MOLONY in The Country Girls im Minerva Theatre, Chichester BESTER SCHAUSPIELER IN EINEM MUSICAL SAMUEL THOMAS für Allegro im Southwark Playhouse, London BESTE SCHAUSPIELERIN IN EINEM MUSICAL MIRIAM-TEAK LEE für On the Town im Regent’s Park Open Air Theatre, London BESTE REGIE LEKAN LAWAL für Betrayal im Derby Theatre, Derby BESTES BÜHNENBILD ROSIE ELNILE für The Convert im Gate Theatre, London BESTER KOMPONIST DAN GILLESPIE SELLS für Everybody’s Talking About Jamie im Crucible Theatre Sheffield Crucible, Sheffield BESTER AUTOR OFFIZIELLER KRAFTSTOFFVERBRAUCH FÜR DEN F-PACE IN L/100 KM: Innerorts 5,8–12,2; Außerorts 4,2–7,1; Kombiniert 4,8–8,9; CO 2-Emission g/km: 126–209. Offizielle EU-Testergebnisse. Nur zu Vergleichszwecken. Der tatsächliche Verbrauch kann davon abweichen. Erfahren Sie mehr über den preisgekrönten F-PACE unter jaguar.de KATHERINE SOPER für Wish List im Royal Exchange, Manchester Eine vollständige Liste der Nominierten und eine Begründung der Jury zu den preisgekrönten Debütanten finden Sie unter thestage.co.uk THE JAGUAR 35

 

JAGUAR

THE JAGUAR #03

 

Das Magazin The Jaguar würdigt die Performance unserer Fahrzeuge mit exklusiven Berichten über die Dynamik, das bestechende Design und die aufregende Spitzentechnologien der Jaguar Modelle.

Die letzte Ausgabe von The Jaguar stellt den jüngsten Familienzuwachs vor: den neuen Jaguar E-PACE, unseren sportlichen Kompakt-SUV, der alle Blicke auf sich zieht. Wir berichten, wie unsere Sportwagen von jeher auf Rennstrecken getestet wurden und dort neue Rekorde aufstellten – von historischen Triumphen in Le Mans über den Test des außergewöhnlichen XE SV Project 8* auf dem Nürburgring bis hin zu unserem Engagement bei der FIA-Formel-E-Meisterschaft, das nicht von ungefähr kommt: Ab 2020 wird jeder neue Jaguar mit einem optionalen Elektroantrieb ausgestattet sein.

Die Bibliothek

THE JAGUAR #03
THE JAGUAR #02
THE JAGUAR #01

* Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen: XE Project 8 5.0 Liter V8 Kompressor AWD 441 kW (600 PS), 8-Gang-Automatikgetriebe: Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,0 l/100km. CO2 Emissionen kombiniert: 254 g/km

Die Verbrauchswerte wurden nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 ermittelt. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.


Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 167207