Aufrufe
vor 1 Jahr

THE JAGUAR #04

  • Text
  • Jaguar
  • Reichweite
  • Kraftstoffverbrauch
  • Zukunft
  • Welt
  • Formel
  • Batterie
  • Konta
  • Serie
  • Menschen
Eine Reise im vollelektrischen Jaguar I-PACE durch Portugal | Besondere Einblicke in die Entwicklung des revolutionären I-PACE | Der E-Type Concept Zero – ein Klassiker, neu erfunden | Eine Ikone wird 50: die Jaguar XJ Limousine | Tennisstar Johanna Konta im Exklusivinterview | Können Super-Computer die Kunst revolutionieren?

ESSAY DAS HÄSSLICHE

ESSAY DAS HÄSSLICHE ENTLEIN IST PASSÉ DIE SCHÖNHEIT GRÜNER TECHNOLOGIE TEXT: Olivia Solon ILLUSTRATION: Mario Wagner Wir alle kennen das Problem, dass wir mit dem Kauf „grünerer“ Produkte zwar zur Rettung des Planeten beitragen, dafür jedoch Einschränkungen in Benutzerfreundlichkeit und Design hinnehmen müssen. Unansehnliche Sonnenkollektoren, un förmige Elektroautos, klobige Leuchtstofflampen waren noch bis vor kurzem die Art von Selbstzüchtigung, die man sich aufzuerlegen hatte, wollte man der Umwelt Gutes tun – ähnlich wie beim Veganismus, ehe dieser in „pflanzliche Ernährung“ umgetauft und von Popstars wie Beyoncé propagiert wurde. Doch in den letzten zehn Jahren haben sich die grünen Technologien in einen schönen Schwan verwandelt. Inzwischen arbeiten die Designer und Schöpfer mit ebenso großer Sorgfalt an der Form ihrer Produkte wie an deren Funktion. Es mag eitel erscheinen, derart viel Wert auf Ästhetik zu legen, aber die Massen werden ihr Verhalten nicht ändern, wenn sie dafür auf Komfort verzichten oder sich hässliche Geräte ins Haus stellen müssen. Ein gutes Beispiel: das Thermostat. Früher ein unattraktiver hellbrauner Kasten mit kalter Digitalanzeige, heute dank smarter Produkte wie Nest ein leuchtendes Gestirn, das Sie per Smartphone steuern können. Es sieht nicht nur schöner aus, es kann auch mehr. So lernt es aus Ihrem Verhalten im Haus, wie es Ihre Heizkostenrechnung senken kann. Ähnliche Entwicklungen lassen sich im ganzen Haus beobachten: die skulpturalen Formen der Energiesparlampen von Plumen, die Sie im Gegensatz zu den rein funktionalen früheren Modellen mit ihren Zacken und Spiralen nicht mehr schamhaft unterm Lampenschirm verbergen müssen. Die Solarziegel auf dem Dach sehen heute aus wie Schiefer oder Asphalt, sodass Sie Ihre Stromrechnung senken können, ohne Ihre Architektur verschandeln zu müssen. Elektroautos wiederum haben sich vom verklärten Golfmobil in heiße Straßenwagen verwandelt, die selbst eingefleischte Autofreaks in Verzückung versetzen. Sehen Sie sich nur den I-PACE* von Jaguar an, ein vollelektrischer Performance-SUV, der Sie in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h* bringt. Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, darf sich auf die 2018 auf den Markt kommende Vespa Elettrica freuen, ausgestattet mit den Retrolinien des italienischen Kultmofas und einem geräuschlosen vollelektrischen Motor, mit dem Sie vollgeladen 100 Kilometer weit fahren können. Perfekt für den Mod von heute, der nicht mehr nur Wert auf Stil legt, sondern auch ein grünes Gewissen hat. Doch all diese schicken Maschinen sind nichts wert, wenn wir nicht unsere Nahrungsproduktion in den Griff bekommen. Den größten Anteil am Klimawandel weltweit hat die Landwirtschaft, sie ist für ein Viertel aller Treibhausgasemissionen verantwortlich. Angesichts der zunehmenden Verstädterung wäre es sinnvoll, Nahrungsmittel vor Ort in vertikaler Landwirtschaft zu produzieren. In hochtechnisierten Gebäuden können Pflanzen ohne Sonnenlicht, Erde oder Pestizide in einer präzise regulierten Umgebung umweltschonend gezüchtet werden. Besonders brilliert grüne Technologie aber dort, wo sie Prozessen, derer wir ungern ansichtig werden, ein schönes neues Gewand gibt. Beispielsweise entsteht gerade im Zentrum von Kopenhagen unter Leitung des Architekten Bjarke Ingels ein Müllheizwerk mit einer 600 Meter langen Skipiste auf dem Dach – womit Ingels die Chancen der Dänen bei den nächsten olympischen Winterspielen erhöhen möchte. In Großbritannien wurde ein makaberer Vorgang durch grüne Technologie aufgewertet: Mit der von einem Krematorium in Worcestershire produzierten Hitze, die sonst einfach in den Himmel gepustet wird, kann nun ein nahegelegenes Schwimmbecken beheizt werden. Aber das vielleicht schönste Beispiel für die kreative Aneignung grüner Technologien liefert ein Mann, der ein Gerät erfunden hat, um Hundehaufen in Brennstoff für Straßenlaternen umzuwandeln. Ein wahrhaft helles Kerlchen! *OFFIZIELLER KRAFTSTOFFVERBRAUCH FÜR DEN I-PACE in l/100 km: 0,0; CO2-Emission g/km: 0. Offizielle EU-Testergebnisse. Nur zu Vergleichszwecken. Der tatsächliche Verbrauch kann davon abweichen. Reichweite: 480 km. Die Messung der Reichweite erfolgte mit einem Serienfahrzeug auf einer standardisierten Strecke. Die Reichweite ist abhängig vom Zustand des Fahrzeugs und der Batterie, der tatsächlichen Route, der Umgebung und dem Fahrstil. 78 THE JAGUAR

CASTROL EDGE PROFESSIONAL GEMEINSCHAFTSLEISTUNG ENTWICKELT IN ZUSAMMENARBEIT MIT JAGUAR Seit mehreren Jahren arbeiten wir eng mit Castrol zusammen, um Motorenöle zu entwickeln, die den Leistungsanforderungen Ihres Jaguar entsprechen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit: Castrol EDGE Professional. Ein kompromissloser Schmierstoff mit einer speziellen Formel, entwickelt von den Technologen von Castrol und den Technikern von Jaguar, um Kraftstoffverbrauch und CO 2 -Emissionen zu verringern und eine optimale Leistung und Lebensdauer Ihres Motors zu gewährleisten. Castrol EDGE Professional ist exklusiv bei Ihrem Jaguar Händler erhältlich. EXKLUSIV EMPFOHLEN VON JAGUAR

 

JAGUAR

JAGUAR MAGAZINE #07

 

Die aktuelle Ausgabe stellt einige inspirierende Menschen vor: von Luke Jennings, dem Erschaffer von Villanelle, einer der interessantesten Fernsehfiguren der letzten Zeit, bis hin zu Marcus Du Sautoy, der darüber nachdenkt, ob künstliche Intelligenz kurz davor steht, kreativ zu werden. Draußen auf der Straße begeben wir uns in die USA, um den Feinschmeckerhimmel von Portland in einem Jaguar I-PACE* kennen zu lernen, außerdem lassen wir uns von einem Jaguar XE in den Süden Frankreichs bringen, um die bezaubernde Stadt Arles aus der Sicht eines Fotografen zu erleben, und vieles mehr.

Die Bibliothek

JAGUAR MAGAZINE #07
THE JAGUAR #06
THE JAGUAR #05
THE JAGUAR #04
THE JAGUAR #03
THE JAGUAR #02
THE JAGUAR #01

*Verbrauchswerte:
Jaguar I-PACE EV400 Aut. 294 kW (400 PS): Stromverbrauch in kWh/100km: 24,8–22,0 (komb.); CO2-Emissionen im Fahrbetrieb in g/km: 0 (komb.); CO2-Effizienzklasse: A+. Abb. zeigt Sonderausstattung.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.
**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.


WLTP (weltweit harmonisiertes Prüfverfahren für leichte Nutzfahrzeuge) ist das neue Prüfverfahren für Kraftstoff- und Energieverbrauch, Reichweite und Emissionen, das 2017 eingeführt wurde. Es dient dazu, realistischere Verbrauchswerte zu liefern. Die Fahrzeuge werden dabei mit Sonderausstattung und einem anspruchsvolleren Fahrprofil unter schwierigeren Testbedingungen geprüft. Die genannten Verbrauchswerte wurden in offiziellen Herstellertests nach Maßgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Sie dienen nur Vergleichszwecken. Die tatsächlichen Werte und die allgemeinen Leistungsdaten können je nach Fahr- und Umweltbedingungen abweichen.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 167207