Aufrufe
vor 1 Jahr

THE JAGUAR #05

  • Text
  • Jaguar
  • Kraftstoffverbrauch
  • Stromverbrauch
  • Rover
  • Offiziellen
  • Leitfaden
  • Personenkraftwagen
  • Angaben
  • Angegebenen
  • Deutschland
Sehen Sie Eva Green aus einem völlig neuen Blickwinkel | Ist Ihr nächstes Taxi vielleicht schon ein selbstfahrender Jaguar I-PACE? | Was braucht es, um den Rekord auf der legendären Nordschleife zu brechen? | Für Motorsportfans: Jaguar präsentiert eine neue, elektrische Rennserie | Begrüßen Sie die brandneue XE und XF Special Edition: Der 300 Sport

DIE WELT VON MORGEN

DIE WELT VON MORGEN Angesichts der allgemeinen Begeisterung für den I-PACE 1 kann man mit Fug und Recht behaupten, dass Jaguar mit seinem ersten reinen Elektrofahrzeug die Speerspitze der elektrischen Revolution bildet und seine Konkurrenz ausgestochen hat. Für dieses E-Auto wurden alle Stärken der Marke – Design, Leistung, Fahrvergnügen und Handling – in eine atemberaubende neue Form mit Nullemi ssion gegossen, die dem Image der vollelektrischen Fahrzeuge einen deutlichen Schub verleiht. Der bahnbrechende I-PACE, der überholte Überzeugungen in Frage stellt, hat schon jetzt weitreichenden Einfluss. So hat Jaguar mit Waymo, einem US-amerikanischen Unternehmen zur Entwicklung autonomer Taxis, das als eines der heißesten Start-ups des Silicon Valley gehandelt wird, einen Vertrag zur Produktion und Lieferung von bis zu 20.000 I-PACE abgeschlossen. Waymo ist Teil der mächtigen Alphabet-Gruppe, zu der auch Google gehört, und steht in der Poleposition, um selbstfahrende Taxis in die Öffentlichkeit zu bringen. Schon jetzt wird der Dienst in den USA mit 600 autonomen Minivans getestet, die freiwillige Mitfahrer per Geofencing durch bestimmte Gegenden in Phoenix, Arizona, fahren, sowie mit einigen vollautonomen Taxis, die auf offener Straße erprobt werden. Der richtige Betrieb soll in den USA 2020 aufgenommen werden. „Als wir den I-PACE sahen, war uns sofort klar, dass er eine großartige Plattform für unsere Technologie wäre“, erklärt der CEO von Waymo, John Krafcik. „Er war noch ein unbeschriebenes Blatt und die 90 kWh starke Batterie war be ein druckend. Außerdem stimmte einfach die Chemie – Jaguar und Waymo haben eine sehr ähnliche Sicht auf die Welt.“ Diese Weltsicht wird für den Erfolg des Unternehmens ganz entscheidend sein. Jaguar hat bereits eigene Ingenieure zu Waymo geschickt, die dafür garantieren werden, dass die Selbstfahrtechnologie von Anfang an optimal in den Waymo Jaguar I-PACE integriert ist. Gleichzeitig heißt das, dass Jaguar nicht einfach nur Elektrofahrzeuge für einen neuen Markt produzieren, sondern sich als aktiver Partner in ein spekulatives Unternehmen einbringen wird, das die bestehenden Mobilitätskonzepte grundlegend verändern könnte. „Waymo war begeistert, dass der Jaguar I-PACE mehr ist als ein Konzeptfahrzeug für den Autosalon“, sagt Hanno Kirner, der Leiter Unternehmen und Strategie bei Jaguar. „Wir haben ein hochmodernes Elek trofahrzeug entwickelt, Waymo das modernste Selbstfahrsystem. Heraus kommt das erste autonome Robotertaxi der Welt.“ „Ein selbstfahrendes System in ein Auto zu integrieren ist eine komplizierte Angelegenheit“, fährt er fort. „Aber beide Unternehmen haben dabei viel gelernt. Wir werden den Wagen nicht nur verkaufen, sondern auch die Autos für Waymo warten und betreiben. Es ist also auch in dieser Hinsicht eine bahnbrechende Neuheit. Wir sind der Hersteller und zugleich der Betreiber eines gemeinsamen Mobilitätsdienstes.“ „HERAUS KOMMT DAS ERSTE AUTONOME ROBOTERTAXI DER WELT“ GUTE AUGEN MUSS MAN HABEN Aufgeladen mit breiten Ressourcen und intellektueller Schlagkraft, wird die in den Waymo Jaguar I-PACE integrierte Technologie permanent weiterentwickelt und enthält die neuste Sensortechnologie und künstliche Intelligenz. Das Herzstück ist ein intelligentes Sensor- und Radarsystem – das LiDAR, die „Augen des Wagens“ –, das im 360°-Rundumblick Fußgänger, Radfahrer, Bauarbeiten und noch Vieles mehr erkennt, bis auf eine Entfernung von drei Fußballfeldern. „Wir sind das einzige Unternehmen in diesem Bereich, bei dem spezielle Hardwareentwickler an der Abtastung arbeiten“, sagt Krafcik. „LiDAR, Radar, Bildverstehen und Datenverarbeitung wurden allesamt von Waymo entwickelt, und die Hardwareentwickler arbeiten Hand in Hand mit den Soft - wareentwicklern, die den Code schreiben, damit sich die Autos reibungslos durch die Welt bewegen können.“ „Unsere Technologie musste den wohl härtesten Fahrtest der Welt bestehen“, 1 Verbrauchswerte: Stromverbrauch des Jaguar I-PACE EV400 mit 294 kW (400 PS), kombiniert: 24,2-21,2 kWh/100km*; CO2 -Emissionen im Fahrbetrieb, kombiniert: 0 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 692 / 2007). Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2 -Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. *Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar. 52 THE JAGUAR

fügt er hinzu. „Unsere Wagen sind in 25 verschiedenen amerikanischen Städten acht Millionen Kilometer autonom gefahren. Außerdem mussten sie acht Milliarden Kilometer in Simulationen zurücklegen und wurden in der ‚Teststadt‘ von Waymo 20.000 Einzeltests unterzogen.“ Der Dienst wird per Smartphone- App verfügbar sein. Sie öffnen einfach die App, bestellen ein Taxi – und lehnen sich gemütlich zurück, während das „Robotertaxi“ Sie sicher ans Ziel bringt. Krafcik, der in Stanford und am MIT studiert hat, arbeitete zunächst in der Autoindustrie, ehe er von Google abgeworben wurde, um Waymos Vision umzusetzen. Er gilt als Schnelldenker und Höhenflieger. Diese Vision zeichnet eine Welt, in der intelligente Sensoren nicht nur dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden und die Sicherheit der Fahrer zu erhöhen, sondern auch Millionen von Menschen ohne Führerschein mobil zu machen. „Sicherheit und Zugänglichkeit sind unser Hauptaugenmerk“, sagt Krafcik. „Es wird gewiss ein langer Weg, wenn man die Zahl der Verkehrstoten auf null senken will, aber das muss das Ziel sein. Und 30 Millionen Amerikaner könnten eigentlich ein Auto führen, sind aber aus irgendeinem Grund nicht dazu in der Lage – sei es wegen einer Behinderung oder aus Altersschwäche. Stellen Sie sich vor, was für eine große Hilfe ein solcher autonomer Fahrdienst für sie wäre!“ Dank maßgeschneiderter Antworten auf einige der drängendsten Fragen zur Zukunft der Mobilität wollen Jaguar und Waymo unsere Art der Fortbewegung revolutionieren. Und als erstes vollelektrisches Fahrzeug der Waymo-Flotte könnte der I-PACE eine Ikone dieser Revolution werden. EIN AUTO FÜR DIE ZUKUNFT Als geräumiger und zugleich kompakter Premiumwagen eines innovativen Herstellers bietet der neue vollelektrische Jaguar I-PACE die ideale Plattform für die ambitionierten Pläne von Waymo, das den ersten fahrerlosen Dienst der Welt anbieten will. Der I-PACE wird das erste batteriebetriebene Fahrzeuge der Waymo-Flotte sein. Jaguar baut das Auto in der Produktion so um, dass sich die Selbstfahrtechnologie von Waymo integrieren lässt. Bis zu 20.000 selbstfahrende I-PACE werden für das Taxiunternehmen im Einsatz sein, das in den USA 2020 auf den Markt kommen will. THE JAGUAR 53

 

JAGUAR

JAGUAR MAGAZINE #07

 

Die aktuelle Ausgabe stellt einige inspirierende Menschen vor: von Luke Jennings, dem Erschaffer von Villanelle, einer der interessantesten Fernsehfiguren der letzten Zeit, bis hin zu Marcus Du Sautoy, der darüber nachdenkt, ob künstliche Intelligenz kurz davor steht, kreativ zu werden. Draußen auf der Straße begeben wir uns in die USA, um den Feinschmeckerhimmel von Portland in einem Jaguar I-PACE* kennen zu lernen, außerdem lassen wir uns von einem Jaguar XE in den Süden Frankreichs bringen, um die bezaubernde Stadt Arles aus der Sicht eines Fotografen zu erleben, und vieles mehr.

Die Bibliothek

JAGUAR MAGAZINE #07
THE JAGUAR #06
THE JAGUAR #05
THE JAGUAR #04
THE JAGUAR #03
THE JAGUAR #02
THE JAGUAR #01

*Verbrauchswerte:
Jaguar I-PACE EV400 Aut. 294 kW (400 PS): Stromverbrauch in kWh/100km: 24,8–22,0 (komb.); CO2-Emissionen im Fahrbetrieb in g/km: 0 (komb.); CO2-Effizienzklasse: A+. Abb. zeigt Sonderausstattung.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.
**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.


WLTP (weltweit harmonisiertes Prüfverfahren für leichte Nutzfahrzeuge) ist das neue Prüfverfahren für Kraftstoff- und Energieverbrauch, Reichweite und Emissionen, das 2017 eingeführt wurde. Es dient dazu, realistischere Verbrauchswerte zu liefern. Die Fahrzeuge werden dabei mit Sonderausstattung und einem anspruchsvolleren Fahrprofil unter schwierigeren Testbedingungen geprüft. Die genannten Verbrauchswerte wurden in offiziellen Herstellertests nach Maßgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Sie dienen nur Vergleichszwecken. Die tatsächlichen Werte und die allgemeinen Leistungsdaten können je nach Fahr- und Umweltbedingungen abweichen.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 167207